Unterrichtsmaterial Sprachbausteine - 03 - Wörter

|  Home  |  Inhalt  |  A-Z  |  Material  |  Neu  |  Zufall  |  SiteMap  |  Suchen  |  Hilfe  |  Links  |  28.03.2017  |  © allgemeinbildung.ch  > Navigationsframe links> Navigationsframe oben> kein Navigationsframe |

 |Arbeitsblätter & Unterrichtsmaterial |> DeutschOnline-Übungen |


    Zufällige Übung aus diesem Bereich laden 


 

pdf-Arbeitsblatt

Sprachbausteine - 03 - Wörter

 > alle interaktiven Online-Übungen, Rätsel, Aufgaben, Tests & Quiz> Seitenanfang

 
Informationen

Einreihung im Stoffplan bzw. im Lehrplan der Schule

Typ :Arbeitsblatt mit Lösungen
Format :pdf-Dokument
Fach :Deutsch
Lektionsreihe :Bausteine der Sprache
Stufe :Sekundarstufe 1, Realschule, Sekundarschule, Hauptschule
Klasse :7. Klasse, 1. Oberstufe

 

Vorschau

Arbeitsblatt für die Schüler und SchülerInnen zum Ausfüllen und das Lösungsblatt als Kopiervorlage für die Lehrerin oder den Lehrer in einer pdf-Datei

(www.allgemeinbildung.ch bietet neben den interaktiven Übungen auch viele kostenlose Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Tafelbilder und Multimedia-Präsentationen als Unterrichtsmaterial für die Primarschule (Unterstufe, Mittelstufe), die Sekundarschule (Oberstufe, Hauptschule), die Gesamtschule und die Mittelschule (Gymnasium) zum gratis Download bzw. als Freeware an)
 

Transkript

Rohfassung der Texte und Aufgaben des Arbeitsblattes und der entsprechenden Lösungen

 

Wörter Wörter sind die kleinsten sinn-stiftenden grammatischen Begriffe. Anders gesagt : Wörter sind möglichst kleine sprachliche Einheiten, die eine Bedeutung tragen und frei vorkommen können. Sie benennen Lebewesen, Gegenstände, Tätigkeiten, Zustände, Eigenschaften, Empfindungen, Orte, Zeitangaben, Mengen, Umstände und abstrakte Dinge. Wie die Bilder, sind auch die Wörter symbolische Formen der Menschheit, mit denen Informationen ausgedrückt und übertragen werden können. Viele Wörter sind veränderbar und stehen für eine Menge von Wortformen. Im Wörterbuch steht zunächst nur die neutrale, ungebeugte Grundform bzw. die Nennform des Wortes. Die anderen Formen werden durch verschiedene Arten der Flexion (Beugung) gebildet. Nennform Wortformen das Bild die Bilder, des Bildes, den Bildern kochen ich koche, du kochtest, gekocht, kochend, koche! schlau schlauer, am schlauesten, die schlaue Katze, dem schlauen Hund Einige Wörter gibt es nur in einer Form. Sie können nicht flektiert (gebeugt) werden und bilden die Wortart der Partikeln (Bsp: hier, nach, und, ja) Wortstämme Viele Wörter lassen sich von einem anderen Wort ableiten, weil sie den gleichen Stamm haben. Der Wortstamm trägt die eigentliche Bedeutung eines Wortes. Das Stammprinzip ist besonders für die Rechtschreibung wichtig, weil man vom Wortstamm die Schreibung vieler anderer, ähnlicher Wörter ableiten kann. Von Ableitung oder Abstammung spricht man, wenn ein Wortstamm den Grundbaustein bildet und durch Vorsilben, Nachsilben und andere Wortendungen neue Wörter gebildet werden. So ergeben sich ganze Wortfamilien : Wortstamm Wortfamilie find finden, auffinden, auffindbar, Finder, Abfindung, erfinden, Erfindung, Erfinder, empfinden, Befindlichkeit, etc. Manchmal ändert sich der Vokal in einem Wortstamm, wenn man neue Wörter ableitet; man spricht in diesem Fall von einem Ablaut. Auch diese abgeleiteten Wörter gehören aber zur gleichen Wortfamilie ! Wortstamm Wortfamilie find fand, fände, gefunden, Fundbüro

 



q_Sprachbausteine_03_Woerter.pdf

> HomepageHomepage > AllerleiAllerlei > BiologieBiologie > ChemieChemie > DeutschDeutsch > EnglischEnglisch > FranzösischFranzösisch > GeografieGeografie > Geschichte & PolitikGeschichte > InformatikInformatik > ItalienischItalienisch > KunstKunst > LateinLatein > MathematikMathematik > PhysikPhysik > ReligionReligion > SpansischSpanisch > Sport & SpielSport & Spiel